Tandems für Label-MINT Gymnasien Schweiz

Big Data
Bild: pixabay

Hauptziel des Projektes «Tandems von Label-MINT Gymnasien Schweiz – Unterstützung der digitalen Transformation in Schweizer Gymnasien» ist es, während einer Woche je zwei VertreterInnen von Label-Schulen, die von der Kommission Nachwuchsförderung ausgewählt wurden, nach Belgien, Spanien und Luxemburg zu entsenden. Sie sollen die Informatik-Projekte in den Sekundarschulen II dieser drei Länder kennen lernen und sich über ihre eigenen Erfahrungen in der Schweiz austauschen.

Nach der Rückkehr von ihrer Reise werden die Tandems über die während ihres Aufenthalts gesammelten Erfahrungen und Ideen sowie über die Möglichkeiten der Umsetzung in Gymnasien in der Schweiz berichten und ihren Bericht anlässlich eines Workshops im Rahmen der zweiten Veranstaltung des Schulnetzwerks MINT vorstellen. Dieser Workshop wird voraussichtlich im April oder Mai 2021 stattfinden.

Dieses Projektes wird durch das Förderprogramm MINT.DT der Akademien der Wissenschaften Schweiz unterstützt.

Am Projekt teilnehmende Schulen:

Gymnase intercantonal de la Broye, Payerne (Link)
Bündner Kantonsschule (Link)
Kantonsschule Baden (Link)
Kantonsschule Heerbrugg (Link)
Kantonsschule im Lee, Winthertur (Link)
Kantonsschule Wattwil (Link)

Planung:

  • Herbst 2020: Tandemreisen
  • Februar 2021: Abfassung von Berichten durch die Tandems
  • April oder Mai 2021: Workshop auf der Grundlage der Berichte der Tandems, im Rahmen des 2. Treffens des Schulnetzwerkes MINT