Die Kommission fördert das Interesse von Jugendlichen an den MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik). Sie trägt dazu bei, dem Mangel an gut ausgebildeten Fachkräften in gewissen Berufssparten zu begegnen.mehr

Bild: Zykwolf, stock.adobe.commehr

Die Akademie hat sich folgende vier Aufgaben zum Ziele gesetzt: a) Kinder und Jugendliche während ihrer Schulzeit für die Wissenschaften begeistern, b) Expertinnen auf hohem Niveau für die Forschung, Industrie und Wirtschaft garantieren, c) für die Wissenschaften eine anerkennte Rolle als Kulturgut erzielen und die (Wissens-)Multiplikatoren erreichen sowie schliesslich d) eine Präsenz der Akademien im Bereich der Förderung des Nachwuchses und der Lehre in der Schweiz sicher stellen.

Die Kommission ist Anlaufstelle für Fragen zum MINT-Bereich (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik).


Aktuelle Projekte:

Kontakt

SCNAT
Kommission für Nachwuchsförderung
Haus der Akademien
Postfach
3001 Bern

+41 31 306 93 05
E-Mail

Veranstaltungen, Meldungen, Publikationen

Prix Média Newcomer
Prix Média Newcomer 2020: Jetzt abstimmen!

Junge Medienschaffende oder Studierende setzen ein Projekt im Bereich Wissenschaftsjournalismus um: Spannende Artikel, kreative Videobeiträge oder interaktive Webprojekte – der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Die Akademien der Wissenschaften Schweiz

Bild: Akademien der Wissenschaften Schweiz
Erste Netzwerkanlass «MINT Schweiz» 2016
2. Netzwerkanlass «MINT Schweiz» 2021

2016 wurde im Rahmen des erstens Mandats «MINT Schweiz» erfolgreich ein Netzwerkanlass durchgeführt, der von den Teilnehmenden sehr geschätzt wurde. Diese Veranstaltung ermöglichte den Austausch zwischen Projektleitenden der verschiedenen geförderten

Winners of the Prix Schläfli 2020
Prix Schläfli 2020 für die vier besten naturwissenschaftlichen Dissertationen

Die Umlaufbahn von Zwerggalaxien, Kräfte in Materialien wie Teflon, die Geschichte anhand von Pollen, eine neue Schutzschicht an Wurzelspitzen – die Akademie der Naturwissenschaften (SCNAT) zeichnet die vier wichtigsten Einsichten

Weltraum (Symbolbild)
Vier junge Forschende auserkoren für das 70. Lindauer Treffen der NobelpreisträgerInnen

Vier junge Forschende aus der Schweiz Franck Le Vaillant, Oliver Müller, Robert Pollice und Sabine Studer wurden auserkoren am international prestigeträchtigen 70. Lindauer Treffen der NobelpreisträgerInnen Ende Juni teilzunehmen. Die

Akademien der Wissenschaften Schweiz (2016) Einschätzung der Karrieresituation von Nachwuchswissenschaftlerinnen in der Schweiz. Swiss Academies Communications 11 (2)
Einschätzung der Karrieresituation von Nachwuchswissenschaftlerinnen in der Schweiz

An Schweizer Universitäten studieren mehr Frauen als Männer. Bei den Assistierenden lag der Frauenanteil 2013 bereits bei 43%. Unbegreiflich erscheint es daher, dass bei den Professuren der Frauenanteil trotz aller

Lauréats suisses - Science on Stage London 2015
Zwei Schweizer Lehrer erhalten den «European Science Teacher Award»

Am Festival «Science on Stage», 17. bis 20. Juni in London, diskutieren Lehrerinnen und Lehrer ihre Erfahrungen und Ideen für den Unterricht in Naturwissenschaften, Technik und Mathematik. Elf Lehrerinnen und

Science on Stage Flyer 2015
Vorbild für Strassburg und Brüssel: Europas Lehrkräfte zeigen, wie Bildungsarbeit an der Basis funktioniert

Hervorragender Unterricht ist keine Frage der Reformen: Auf die Lehrkräfte kommt es an. Das beweisen auf dem Science on Stage Festival 2015 Europas beste Lehrkräfte der Naturwissenschaften. Vom 17. bis